Medienpreis für Bob Geldof - Ehrung am 7. September in Potsdam

Medienpreis für Bob Geldof - Ehrung am 7. September in Potsdam Der diesjährige M100-Sanssouci-Medien-Preis geht an den Musiker und Aktivisten Bob Geldof. Die Preisverleihung findet im Rahmen des Medientreffens M100-Sanssouci-Colloquium am 7. September im Schlosstheater des Neuen Palais in Potsdam statt, wie die Veranstalter gestern mitteilten.

Bob Geldof wurde im Jahr 1985 als Organisator der "Live Aid"-Veranstaltung international bekannt. Mit zwei gleichzeitigen Konzerten im amerikanischen Philadelphia und im Londoner Wembley-Stadion, bei denen Musiker wie Elton John, Phil Collins und Madonna auftraten, sollte dabei weltweit auf die Hungersnot in Äthiopien aufmerksam gemacht werden. Durch die Veranstaltung konnten Spenden in Höhe von 280 Millionen Dollar gesammelt werden, Geldof wurde daraufhin von König Elisabeth II. zum Ritter geschlagen. Im Juli 2005 organisierte Geldof die Protestveranstaltung "Live 8", mit der die G 8-Staaten zu einem Umdenken in ihrer Afrika-Politik gezwungen werden sollten. Dabei fanden an zehn Städten, darunter Berlin, London und Moskau, gleichzeitig große Konzerte statt. Wenige Tage später verkündeten die G 8-Minister auf ihrem Treffen im schottischen Gleneagles eine Verdopplung der Entwicklungshilfe bis 2010, die Hälfte des Geldes soll Afrika zugute kommen.

Geldof hatte auch als Musiker Erfolg. Der 1951 in Irland geborene Sänger gründete die Band "The Boomtown Rats", die 1979 mit "I don’t like Mondays" einen Welthit hatten. In den Achtziger Jahren arbeitete Geldof als Solo-Künstler und nahm vier weitere Alben auf.

Auch Potsdams Oberbürgermeister Jann Jacobs gehört zu den Geldof-Fans. Die Nachricht, dass das M100-Treffen Bob Geldof "für sein unermüdliches weltweites Engagement danken und auszeichnen" werde, habe er gerne vernommen. Und es freue ihn, dass Geldof auch persönlich nach Potsdam kommen und den Preis entgegennehmen will.

Der M100-Medien-Preis wird in diesem Jahr zum dritten Mal im Rahmen des internationalen Medientreffs in Potsdam verliehen. Er zeichnet europäische Persönlichkeiten aus, die in Europa und der Welt "Fußspuren" hinterlassen haben. Die undotierte Auszeichnung versteht sich als "Preis der europäischen Presse" und steht für "Verdienste um den Schutz der freien Meinungsäußerung und die Vertiefung der Demokratie in Europa sowie für besondere Verdienste um die europäische Verständigung und Kommunikation". Preisträger 2005 war der Architekt Lord Norman Foster, im letzten Jahr wurde der Arzt und Politiker Bernard Kouchner, Gründer der Organisation "Ärzte ohne Grenzen" und neuer französischer Außenminister, mit dem Preis geehrt.

( 2007-07-20 - Quelle: www.maerkischeallgemeine.de )
« zurück zu den news

impressum   |   webdesign   |   © 2004 bobgeldof.de   |   redaktion   |   26568414